Wide gettyimages madagaskar ifaty 476757882 dennisvdw 2019 03 15 export 600 800

Madagaskar

Erlebnisreise von Antananarivo bis Ivato

  • 17-tägig inkl. Flug
  • Mittelklassehotels/ Zeltunterkunft inkl. Verpflegung
  • Fahrt mit einer Piroge
Reise-Code: A2M001
Termine: Jan - Nov 2020
p. P. ab 0 € momentan keine Termine verfügbar

Madagaskar

Erlebnisreise von Antananarivo bis Ivato

Erlebnisreise
  • 17-tägig inkl. Flug
  • Mittelklassehotels/ Zeltunterkunft inkl. Verpflegung
  • Fahrt mit einer Piroge
Termine: Jan - Nov 2020
Reise-Code: A2M001
momentan keine Termine verfügbar
p. P. ab 0 €
Rabatte, Gutscheine und Aktionen von Lufthansa Holidays sind nicht gültig. Das Sammeln und Einlösen von Miles & More Meilen ist ausgeschlossen.

Madagaskar - Land der Lemuren

Lernen Sie Madagaskar von seiner geheimnisvollen Seite kennen! Ob mit dem Einbaum über den Fluss oder unterwegs mit der Rikscha oder Geländewagen - diese Reise führt Sie an ganz besondere Orte. Orte, die Sie nie mehr vergessen werden!

Ihre Reise-Highlights

  • Naturverbunden: Baumpflanzaktion

  • Aktiv unterwegs: Wanderung zu den Lemuren und Fahrradtour zu den Kraterseen

  • Zeit zum Relaxen: 2 Tage Badeaufenthalt

  • Top-Reiseanbieter 2019: Platz 1 in der Kategorie "Erlebnisreisen" in der TESTBILD Konsumentenbefragung

Ihr Reiseverlauf

Ihr Ansprechpartner

02634 962 6044

Montag-Freitag 8-18 Uhr, Samstag, Sonntag & Feiertag 9-18 Uhr. Kennziffer: 190882

Berge meer sm

Schade, für diese Reise sind im Moment keine Termine verfügbar.

Sie können die Reise auf Ihrem Merkzettel speichern und dort sehen, wenn wieder Termine im Angebot sind. Oder nutzen Sie die Suche, um unsere aktuellen Reisen zu entdecken.

Reisesuche Zum Merkzettel hinzufügen

Ihr Reiseverlauf

Termine: 20.01.2020, 10.02.2020, 24.02.2020, 09.03.2020, 23.03.2020, 13.04.2020, 27.04.2020

1. Tag - Anreise

Flug mit Zwischenstopp nach Madagaskar.

2. Tag - Antananarivo

Das Abenteuer beginnt! Spüren Sie das Kribbeln im Bauch? Das ist die Vorfreude. Vorfreude auf 16 Tage Erlebnis pur! Aber gehen wir es langsam an. Beim Aussteigen aus dem Flugzeug betreten Sie madagassischen Boden. Waren Sie schon mal hier? Falls ja, hat es Ihnen anscheinend gefallen. Falls nicht, stehen Sie kurz davor, eine Insel zum Verlieben kennenzulernen. Gleich morgen früh geht es los. Jetzt heißt es erst einmal Kraft tanken. Ihr Reiseleiter nimmt Sie am Flughafen in Empfang und per Transfer gelangen Sie zu Ihrem Hotel.

3. Tag - Antananarivo - Ambohimanga - Andasibe (ca. 130 km)

Am heutigen Tag beginnen Sie Ihre Erlebnisreise mit einem kulturellen Einstieg. Die Hauptstadt Madagaskars erstreckt sich über mindestens 12 Hügel und weist dadurch Höhenunterschiede von bis zu 200 Metern auf. Ein nicht ganz alltägliches Stadtbild, das zu begeistern weiß. Auf dem blauen Hügel "Ambohimanga" erkunden Sie die Palastanlage (UNESCO-Weltkulturerbe) und begeben sich auf königliche Spuren. Nach der Mittagspause geht es weiter nach Andasibe. Je nach verfügbarer Zeit nehmen Sie vor dem Abendessen noch an einer spannenden Nachtwanderung entlang des Waldes teil. Frösche, Chamäleons und andere nachtaktive Tiere können Sie mit ein wenig Glück bei ihrem nächtlichen Treiben beobachten.

4. Tag - Andasibe

Haben Sie schon mal einen Baum gepflanzt? Falls nicht, bietet sich Ihnen heute die perfekte Gelegenheit. Hand in Hand mit den Einheimischen pflanzen Sie endemische Bäume zur Bildung eines Waldkorridors. Ein gutes Gefühl! Am Nachmittag begeben Sie sich auf die Suche nach dem Indri, der größten lebenden Lemuren-Art. Begleitet von den unterschiedlichsten Geräuschen der wilden Tiere durchstreifen Sie den Regenwald von Andasibe (Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 6 Stunden). Ihre Suche endet in einem kleinen Orchideen-Park. Das farbenfrohe Meer aus Blumen schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Im Anschluss setzen Sie mit einem traditionellen Boot zur "Lemuren-Insel" über. Sie werden das private Reservat von Vakona besichtigen. Hier können Sie außergewöhnliche Pflanzen und Tiere entdecken.

5. Tag - Andasibe - Antsirabe (ca. 300 km)

Heute durchqueren Sie das Hochland von Madagaskar. Vorbei an üppigen Reisterrassen, mächtigen Basaltsteinen, Flüssen und Kraterseen führt Sie Ihr Weg zunächst nach Ambatolampy. Haben Sie schon mal eine Aluminium-Gießerei von innen gesehen? Spätestens nach dem heutigen Tag können Sie diese Frage mit "Ja" beantworten. Das Herstellungsverfahren findet hier noch sehr traditionell statt, was der Besichtigung einen zusätzlichen Anreiz verschafft. Vor dem Abendessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt in einer Rikscha. Sie sehen unter anderem den alten Hauptbahnhof, das Thermalhotel "Hotels des Thermes" und die Kathedrale von Antsirabe.

6. Tag - Antsirabe - Antoetra (ca. 105 km)

Antoetra, Hauptstadt des Volksstamms der Zafimaniry, heißt Sie herzlich Willkommen. Haben Sie schon mal einen Dorfältesten kennengelernt? Heute werden Sie es. Bei dem Treffen können Sie ihm sicher die ein oder andere spannende Geschichte entlocken. Anschließend beobachten Sie einen Zafimaniry-Künstler bei der Arbeit. Die Holzschnitzereien dieses Volkes wurden von der UNESCO 2003 als unantastbares Weltkulturerbe ausgezeichnet. Sie sind überall im Dorf zu finden, ganze Häuser sind damit verziert. Vor dem Abendessen spazieren Sie durch das Dorf bis zum Aussichtspunkt (ca. 1 - 2 Stunden).

7. Tag - Antoetra - Sakaivo - Antoetra (ca. 25 km)

Heute steht eine große Wanderung durch die Gebirgskette von Ivohibe nach Sakaivo an (Schwierigkeitsgrad: schwer, ca. 6 Stunden). Genießen Sie die frische Bergluft und das umwerfende Panorama, das Sie umgibt. Blumen zieren den Wegesrand. Bei Ihrer Ankunft in Sakaivo kommt Ihnen die Bauweise der Häuser bekannt vor. Obwohl Sie die Zafimanirys ja nun bereits kennengelernt haben, ist jede neue Begegnung ein weiteres authentisches Erlebnis. Ja, auch Sakaivo ist eines der letzten Dörfer des Volksstammes. Sind Ihnen die Grabstätten auf dem Weg aufgefallen? Die großen bearbeiteten Steinblöcke sollen an die Megalithkultur ihrer Vorfahren aus Südostasien erinnern. Rückfahrt nach Antoetra und Übernachtung in Ihrem Hotel vom Vortag.

8. Tag - Antoetra - Antsirabe (ca. 105 km)

Zunächst wandern Sie erneut durch die schöne Landschaft und lassen den Blick über die einzigartige Gegend schweifen. Von dort geht es mit dem Kleinbus weiter nach Antsirabe. Nach der Mittagspause radeln Sie mit dem Fahrrad zu den Kraterseen Andraikiba und Tritriva (Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 1 - 2 Stunden). Beim Anblick sind Sie möglicherweise erstaunt. Haben Sie sich die Seen so groß vorgestellt?

9. Tag - Antsirabe - Miandrivazo (ca. 250 km)

Auf dem Weg nach Westen passieren Sie die trockene Region von Miandrivazo. Rinderzucht ist sicher nicht das erste, woran man bei einer solchen Region denkt, trotzdem eignet sie sich gut dazu. Aber nicht nur der Kontrast zu den grünen Gebieten von Antsirabe kündigt Veränderungen an. Auch die Häuser sehen hier anders aus. Das liegt an dem unterschiedlichen Baustil. Um diesen genauer unter die Lupe zu nehmen, machen Sie vereinzelt Stopps bei typischen Sakalava-Dörfern. Abgerundet werden diese durch den Besuch lokaler Märkte.

10. Tag - Flussfahrt im Einbaum bzw. mit dem Motorboot

Am heutigen Tag beginnt das ganz große Abenteuer! Sie durchqueren den Fluss von Tsiribihina, teils mit einem Motorboot, teils mit einer traditionellen Piroge. Das sanfte Rauschen des Wassers ist Ihr stetiger Begleiter. Wenn Sie Ihr Fernglas zur Hand haben, können Sie Vögel wie die Witwenpfeifgänse, die Glanzente oder den bunten Bienenfresser beobachten. Aber auch zwei Lemuren-Arten leben hier. Am Ufer des Flusses machen Sie Rast und finden sich zur Mittagspause ein. Teilen Sie Ihre Entdeckungen und Eindrücke beim gemütlichen Picknick mit den Mitreisenden. Weiter geht die aufregende Fahrt. Was werden Sie wohl heute entdecken? Wie wäre es mit einem natürlichen Bad der besonderen Art? Nach ca. einer Stunde Fahrt erreichen Sie den malerischen Wasserfall "Anosin´Ampela". Das fallende Wasser wird durch die Felswände erhitzt und ergießt sich in einem herrlich erfrischenden Pool. Am späten Nachmittag wird Ihr Zelt am sandigen Uferstreifen errichtet. Vor der wohlverdienten Nachtruhe sehen Sie noch eine musikalische Darbietung den Einheimischen am Lagerfeuer.

11. Tag - Ende Flussfahrt - Begidro - Kirindy (ca. 50 km)

Sie spazieren zunächst durch das Dorf von Begidro. Noch immer sieht man hier die Überbleibsel der einstigen Tabakproduktion. Durch diese Plantagen erlebte das Dorf in der Vergangenheit seine Blütezeit. Vielleicht erspähen Sie auch hier Lemuren, immerhin heißt Begidro auf Deutsch "wo viele Lemuren leben". Heute ist auch Ihr letzter Tag auf dem Fluss. Doch keine Sorge, Ihre Erlebnisreise ist noch lange nicht zu Ende. Nehmen Sie noch einmal das idyllische Landschaftsbild der Umgebung auf, während Sie auf dem Wasser langsam dahingleiten. Wenn Sie genau hinschauen, entdecken Sie vielleicht eines der vielen Vogelnester zwischen den Felsen am Ufer. Huch! Schnell wie der Blitz saust ein Madagaskar-Flughund an Ihnen vorbei. Freche kleine Kerlchen! Gegen Mittag verlassen Sie den Fluss. Ab hier beginnt ein anderes Abenteuer. Sie fahren mit den Geländewagen nach Kirindy weiter, wo sich das private Reservat von Kirindy befindet, das ausschließlich aus Trockenwäldern besteht. Viele der kleinsten Primaten Madagaskars sind hier beheimatet und auch Riesenspringratten, die auf der Insel immer seltener werden, haben im Kirindy-Reservat einen Zufluchtsort gefunden. Bei einer Nachtwanderung sehen Sie unter anderem nachtaktive Geckos der endemischen Gattung Paroedura und den Westlichen Gabelstreifenmaki.

12. Tag - Kirindy - Morondava (ca. 70 km)

Am frühen Morgen brechen Sie zu einer Wanderung im Trockenwald von Kirindy auf. Die Universität Göttigen hat hier das DPZ, das „Deutsche Primaten Zentrum", eingerichtet (Besuch für Touristen nicht möglich). Den kleinsten Primaten unserer Erde, den Mausmaki, der nur etwa 36 g "schwer" ist, ist hier zu sehen. Die meisten Tier- und Pflanzenarten des Reservats sind einzigartig. Heute versuchen Sie ein paar interessante Arten der für Madagaskar endemischen Vangawürger zu beobachten: Weißkopfvanga, Sichelvanga und Hakenschnabel-Vanga. Und noch eine weitere endemische Vogelart können Sie eventuell in Kirindy treffen: die Kurzfußstelzenralle. Nach der Wanderung (ca. 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht) geht die Fahrt auf sandigen Pisten Richtung Morondava weiter. Vor dem Sonnenuntergang machen Sie einen kurzen Abstecher zu den "verliebten Baobabs". Wird Ihnen beim Anblick der eng umschlungenen Bäume warm ums Herz? Zum Abschluss des Tages genießen Sie die letzten Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne an der Baobab-Allee. Ein zauberhafter Anblick!

13. Tag - Morondava

Was gibt es nach solch erlebnisreichen Tagen schöneres als einen kurzen Badeurlaub? Also auf in den erfrischenden Badespaß. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie den Markt von Morondava, hier gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Auch das Nachtleben lockt hier mit einer Vielzahl an Kneipen und Gaststätten. Sie mögen es etwas ruhiger? Gegenüber von Morondava gibt es ein kleines Fischerdorf namens Betania. Gehen Sie doch ein paar Schritte die Straßen entlang und lernen Sie vielleicht das ein oder andere über den Fischfang.

14. Tag - Morondava

Ein zweiter freier Tag - was unternimmt man am besten? Vielleicht haben Sie bereits Pläne für weitere Erkundungen in der Umgebung. Falls nicht, können Sie über das Hotel zum Beispiel einen Spaziergang auf der Insel kombiniert mit einer Einbaumfahrt durch die Mangroven buchen. Oder Sie genießen einfach die freie Zeit und lassen Ihre Haut von den Sonnenstrahlen verwöhnen.

15. Tag - Morondava - Miandrivazo - Antsirabe (ca. 570 km)

Am frühen Morgen verlassen Sie Morondava und treten den langen Weg nach Antsirabe an. Die vulkanischen Landschaften prägen diese Gegend und machen sie so anschaulich. In Miandrivazo halten Sie zur Stärkung für eine kurze Mittagspause.

16. Tag - Antsirabe - Antananarivo (ca. 170 km)

Eine abenteuerliche Erlebnisreise geht zu Ende. Sie haben Madagaskar von einer Seite gesehen, die kaum jemandem bekannt ist. Diese Insel hat so viel zu bieten, das wissen Sie jetzt. Je nach verfügbarer Zeit machen Sie in der Nähe des Flughafens einen letzten Stopp auf dem großen Handwerks-Markt. Nutzen Sie die Gelegenheit, Mitbringsel oder Gewürze für zuhause zu kaufen. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenstopp nach Deutschland.

17. Tag - Ankunft in Deutschland

Termine: 04.05.2020, 18.05.2020, 25.05.2020, 08.06.2020, 13.07.2020, 17.08.2020, 14.09.2020, 12.10.2020, 02.11.2020, 16.11.2020

1. Tag - Anreise

Flug mit Zwischenstopp nach Madagaskar.

2. Tag - Antananarivo

Das Abenteuer beginnt! Spüren Sie das Kribbeln im Bauch? Das ist die Vorfreude. Vorfreude auf 16 Tage Erlebnis pur! Aber gehen wir es langsam an. Beim Aussteigen aus dem Flugzeug betreten Sie madagassischen Boden. Waren Sie schon mal hier? Falls ja, hat es Ihnen anscheinend gefallen. Falls nicht, stehen Sie kurz davor, eine Insel zum Verlieben kennenzulernen. Gleich morgen früh geht es los. Jetzt heißt es erst einmal Kraft tanken. Ihr Reiseleiter nimmt Sie am Flughafen in Empfang und per Transfer gelangen Sie zu Ihrem Hotel.

3. Tag - Antananarivo - Ambohimanga - Andasibe (ca. 130 km)

Am heutigen Tag beginnen Sie Ihre Erlebnisreise mit einem kulturellen Einstieg. Die Hauptstadt Madagaskars erstreckt sich über mindestens 12 Hügel und weist dadurch Höhenunterschiede von bis zu 200 Metern auf. Ein nicht ganz alltägliches Stadtbild, das zu begeistern weiß. Auf dem blauen Hügel "Ambohimanga" erkunden Sie die Palastanlage (UNESCO-Weltkulturerbe) und begeben sich auf königliche Spuren. Nach der Mittagspause geht es weiter nach Andasibe. Je nach verfügbarer Zeit nehmen Sie vor dem Abendessen noch an einer spannenden Nachtwanderung entlang des Waldes teil. Frösche, Chamäleons und andere nachtaktive Tiere können Sie mit ein wenig Glück bei ihrem nächtlichen Treiben beobachten.

4. Tag - Andasibe

Haben Sie schon mal einen Baum gepflanzt? Falls nicht, bietet sich Ihnen heute die perfekte Gelegenheit. Hand in Hand mit den Einheimischen pflanzen Sie endemische Bäume zur Bildung eines Waldkorridors. Ein gutes Gefühl! Am Nachmittag begeben Sie sich auf die Suche nach dem Indri, der größten lebenden Lemuren-Art. Begleitet von den unterschiedlichsten Geräuschen der wilden Tiere durchstreifen Sie den Regenwald von Andasibe (Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 6 Stunden). Ihre Suche endet in einem kleinen Orchideen-Park. Das farbenfrohe Meer aus Blumen schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Im Anschluss setzen Sie mit einem traditionellen Boot zur "Lemuren-Insel" über. Sie werden das private Reservat von Vakona besichtigen. Hier können Sie außergewöhnliche Pflanzen und Tiere entdecken.

5. Tag - Andasibe - Antsirabe (ca. 300 km)

Heute durchqueren Sie das Hochland von Madagaskar. Vorbei an üppigen Reisterrassen, mächtigen Basaltsteinen, Flüssen und Kraterseen führt Sie Ihr Weg zunächst nach Ambatolampy. Haben Sie schon mal eine Aluminium-Gießerei von innen gesehen? Spätestens nach dem heutigen Tag können Sie diese Frage mit "Ja" beantworten. Das Herstellungsverfahren findet hier noch sehr traditionell statt, was der Besichtigung einen zusätzlichen Anreiz verschafft. Vor dem Abendessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt in einer Rikscha. Sie sehen unter anderem den alten Hauptbahnhof, das Thermalhotel "Hotels des Thermes" und die Kathedrale von Antsirabe.

6. Tag - Antsirabe - Miandrivazo (ca. 250 km)

Auf langer Fahrt gen Westen durchqueren Sie die grünen und vulkanischen Gebiete von Antsirabe. Den Kontrast dazu bildet die trockene Region von Miandrivazo. Man mag es kaum glauben, aber sie eignet sich trotzdem gut für die Rinderzucht. Lassen Sie im Vorbeifahren die eindrucksvolle Landschaft auf sich wirken. Halten Sie doch ein paar Eindrücke für die Daheimgebliebenen fotografisch fest. Das unterstützt später die spannenden Geschichten, die Sie erzählen.

7. Tag - Flussfahrt im Einbaum bzw. mit dem Motorboot

Am heutigen Tag beginnt das ganz große Abenteuer! Sie durchqueren den Fluss von Tsiribihina, teils mit einem Motorboot, teils mit einer traditionellen Piroge. Piroge bedeutet auf Madagassisch "lakana". Doch der Höhepunkt dieser Flussfahrt ist die Pirogenfahrt durch die schönsten Landschaften rund um den Fluss. Das sanfte Rauschen des Wassers ist Ihr stetiger Begleiter. Wenn Sie Ihr Fernglas zur Hand haben, können Sie Vögel wie die Witwenpfeifgänse, die Glanzente oder den bunten Bienenfresser beobachten. Aber auch zwei Lemuren-Arten leben hier. Am Ufer des Flusses machen Sie Rast und finden sich zur Mittagspause ein. Teilen Sie Ihre Entdeckungen und Eindrücke beim gemütlichen Picknick mit den Mitreisenden. Weiter geht die aufregende Fahrt. Was werden Sie wohl heute entdecken? Wie wäre es mit einem natürlichen Bad der besonderen Art? Nach ca. einer Stunde Fahrt erreichen Sie den malerischen Wasserfall "Anosin´Ampela". Das fallende Wasser wird durch die Felswände erhitzt und ergießt sich in einem herrlich erfrischenden Pool. Am späten Nachmittag wird Ihr Zelt am sandigen Uferstreifen errichtet. Vor der wohlverdienten Nachtruhe sehen Sie noch eine musikalische Darbietung der Einheimischen am Lagerfeuer.

8. Tag - Ende Flussfahrt - Belo

Sie spazieren zunächst durch das Dorf von Begidro. Noch immer sieht man hier die Überbleibsel der einstigen Tabakproduktion. Durch diese Plantagen erlebte das Dorf in der Vergangenheit seine Blütezeit. Vielleicht erspähen Sie auch hier Lemuren, immerhin heißt Begidro auf Deutsch "wo viele Lemuren leben". Heute ist auch Ihr letzter Tag auf dem Fluss. Doch keine Sorge, Ihre Erlebnisreise ist noch lange nicht zu Ende. Nehmen Sie noch einmal das idyllische Landschaftsbild der Umgebung auf, während Sie auf dem Wasser langsam dahingleiten. Wenn Sie genau hinschauen entdecken Sie vielleicht eines der vielen Vogelnester zwischen den Felsen am Ufer. Huch! Schnell wie der Blitz saust ein Madagaskar-Flughund an Ihnen vorbei. Freche kleine Kerlchen! Nach der Mittagspause verlassen Sie den Fluss. Sie nehmen Abschied von dieser idyllischen Flusslandschaft und kommen an der Endstation Belo an.

9. Tag - Belo - Bekopaka (ca. 90 km)

Sie unternehmen einen kleinen Spaziergang durch die stimmungsvolle Kleinstadt, in der Sie auf einem lokalen Markt kulinarische Köstlichkeiten probieren können. Heute erhalten Sie einen Einblick in den Alltag und die Kultur der Sakalavas, einem der größten und einflussreichsten Volksstämme Madagaskars. Anschließend Fahrt im Konvoi durch die Savannenlandschaft nach Bekopaka. Freuen Sie sich am Abend auf einen Spaziergang bei Nacht, bei dem Sie sich auf die Suche nach den Mausmakis, einer kleinen Lemuren-Art, machen.

10. Tag - Tsingy (ca. 35 km)

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der beeindruckenden Tsingy. Hierbei handelt es sich um spezielle Formationen aus Kalkstein, die einem steinernen Wald ähneln. Nicht ohne Grund wurden sie 1990 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Felszinnen, Brückenbögen und tiefe Höhlen sind das Ergebnis geologischer Erosionsprozesse vieler Millionen Jahre. Sie sind hoffentlich schwindelfrei? Der Gang über die wackelige Hängebrücke entpuppt sich als kleines Highlight. Auch die Besichtigung einer Kathedrale steht auf dem Tagesprogramm. Mit ein wenig Glück sichten Sie einen der vielen Ringelschwanz-Mungos, die auf Madagaskar endemisch sind. Am späten Nachmittag kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück.

11. Tag - Tsingy - Baobab Allee - Morondava (ca. 220 km)

Über Sandpisten geht es weiter Richtung Morondava. Auf dem Weg nehmen Sie zwei Mal die Fähre, einmal, um einen alten Bekannten zu überqueren, den Tsiribihina. Vor dem Sonnenuntergang machen Sie einen kurzen Abstecher zu den "verliebten Baobabs". Wird Ihnen beim Anblick der eng umschlungenen Bäume warm ums Herz? Zum Abschluss des Tages genießen Sie die letzten Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne an der Baobab-Allee. Ein zauberhafter Anblick!

12. Tag - Morondava

Was gibt es nach solch erlebnisreichen Tagen schöneres als einen kurzen Badeurlaub? Also auf in den erfrischenden Badespaß. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie den Markt von Morondava, hier gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Auch das Nachtleben lockt hier mit einer Vielzahl an Kneipen und Gaststätten. Sie mögen es etwas ruhiger? Gegenüber von Morondava gibt es ein kleines Fischerdorf namens Betania. Gehen Sie doch ein paar Schritte die Straßen entlang und lernen Sie vielleicht das ein oder andere über den Fischfang.

13. Tag - Morondava

Ein zweiter freier Tag - was unternimmt man am besten? Vielleicht haben Sie bereits Pläne für weitere Erkundungen in der Umgebung. Falls nicht, können Sie über das Hotel zum Beispiel einen Spaziergang auf der Insel kombiniert mit einer Einbaumfahrt durch die Mangroven buchen. Oder Sie genießen einfach die freie Zeit und lassen Ihre Haut von den Sonnenstrahlen verwöhnen.

14. Tag - Morondava - Miandrivazo - Antsirabe (ca. 570 km)

Früh morgens heißt es Abschied nehmen von Morondava. In Miandrivazo halten Sie für eine kurze Mittagspause. Danach geht es weiter Richtung Hochland. Schaffen es die vulkanischen Landschaften auf dem Weg ein weiteres Mal, Sie ins Staunen zu versetzen?

15. Tag - Antsirabe (ca. 35 km)

Wie Sie vielleicht ein paar Tage zuvor schon bemerkt haben, ist die Bevölkerung von Antsirabe für ihr handwerkliches Geschick bekannt. Vollends davon überzeugen dürfen Sie sich heute beim Besuch zweier Werkstätten. Auf dem Programm stehen eine Steinschleiferei und eine familiär geführte Manufaktur zur Herstellung von Gegenständen aus Zebu-Hörnern. Zebus? Noch nie gehört? Macht nichts - es handelt sich um Buckelrinder. Rauf auf den Sattel, rein in die Pedale - am Nachmittag wird es sportlich! Auf dem Fahrrad radeln Sie zu den umliegenden Kraterseen von Antsirabe (Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 1 - 2 Stunden). Freuen Sie sich auf umwerfende Panoramen und tolle Bilder für das heimische Fotoalbum.

16. Tag - Antsirabe - Antananarivo (ca. 170 km)

Eine abenteuerliche Erlebnisreise geht zu Ende. Sie haben Madagaskar von einer Seite gesehen, die kaum jemandem bekannt ist. Diese Insel hat so viel zu bieten, das wissen Sie jetzt. Je nach verfügbarer Zeit machen Sie in der Nähe des Flughafens einen letzten Stopp auf dem großen Handwerks-Markt. Nutzen Sie die Gelegenheit, Mitbringsel oder Gewürze für zuhause zu kaufen. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenstopp nach Deutschland.

17. Tag - Ankunft in Deutschland

Reiseverlaufhinweis

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten. Der Besuch der Tsingy ist nur von Mai bis November möglich, es wird eine alternative Route gefahren (Tag 6 - 15).

Hinweise zur Teilnehmeranzahl

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Ihre Unterbringung

Ihre Unterkünfte während der Rundreise

Alle Hotels verfügen über Lobby und Restaurant. Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) sind mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet.

Ihre Zeltunterkunft während der Flussfahrt

Die Zelte des Camps werden vom einheimischen Team auf- und abgebaut. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch gerne selbst mit Hand anlegen. Zur Ausstattung des Zelts gehören 2 einzelne Matratzen. Die sanitären Einrichtungen bestehen aus einer Camping-Toilette, die in einem eigens dafür vorgesehenen Zelt untergebracht ist. Auf Anfrage liefert Ihnen das Team auch warmes Wasser zum Waschen (kostenfrei). Zum Lager gehören außerdem ein Speisezelt und ein Küchenzelt, wo das Team Ihnen abwechslungsreiche Menüs zaubert.

Ihre Beispielunterkünfte

Chalet des Roses

Antananarivo

***

Hotel Feon´ny Ala

Andasibe

**

Princesse Tsiribihina

Antsirabe

**

La Pirogue

Miandrivazo

**

Zeltübernachtung

am Ufer des Tsiribihina

Zelt

Grand Hotel du Tsingy

Tsingy de Bemaraha National Park

****

Renala au sable d´or

Morondava

***

Unterbringungshinweis

Unterkunftsänderungen vorbehalten. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Die Unterkünfte entsprechen hinsichtlich hygienischer Reinheit und Komfort nicht europäischem Standard. Strom- und Wasserausfälle können gelegentlich vorkommen.

Ihr Vorteil: Zug zum Flug

Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis ein Zug zum Flug Ticket für die Deutsche Bahn AG (2. Klasse inkl. ICE-Nutzung). Dieses Ticket gilt innerhalb Deutschlands. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter http://www.zugzumflug.de.

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (oder gleichwertig) mit Zwischenstopp nach Antananarivo und zurück in der Economy Class

  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

  • Transfers und Erlebnisreise im Minibus gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder

  • 13 Übernachtungen in Mittelklassehotels

  • Unterbringung im Doppelzimmer

  • 1 Übernachtung in Zeltunterkünften

  • 13 x Halbpension

  • 1 x Vollpension

  • Wanderung zu den Lemuren und Fahrradtour zu den Kraterseen

  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)

  • Leihfahrrad mit Helm

  • Deutschsprachige Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Visum Madagaskar (vor Ort erhältlich) pro Person ca. 35 €

Wunschleistungen

  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 349 €

Kooperationspartner

Weitere Informationen

Die Unterkünfte entsprechen hinsichtlich hygienischer Reinheit und Komfort nicht europäischem Standard. Strom- und Wasserausfälle können gelegentlich vorkommen.

Bedingt durch den Zustand des Straßennetzes können sich längere Fahrtzeiten ergeben.

Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken empfehlen wir, ganztägig und nachts körperbedeckende Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden) und Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen, außerdem gegebenenfalls unter einem Moskitonetz zu schlafen.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Madagaskar

Einreisebestimmungen

Nach Madagaskar ist es möglich mit einem Reisepass, einem vorläufigen Reisepass und einem Kinderreisepass einzureisen. Nicht möglich ist es mit dem Personalausweis oder dem vorläufigen Personalausweis einzureisen.

Gültigkeit der Reisedokumente:
Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Hinweis für Minderjährige:
Alleinreisende Minderjährige benötigen eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten in französischer Sprache, sofern sie nicht in Madagaskar wohnhaft sind.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gibt es derzeit eine Einreisesperre für Reisende, die sich vor Einreise nach Madagaskar in China, Südkorea, Iran, Italien, Frankreich, Spanien oder Deutschland aufgehalten haben beziehungsweise von dort einreisen möchten. Auch für Reisende aus anderen Ländern mit bestätigten Infektionsfällen können Quarantänemaßnahmen/Einreiseverweigerungen in Kraft treten, diese sollten sich rechtzeitig bei ihrer zuständigen Auslandsvertretung über die aktuellen Gegebenheiten erkundigen. Der Flugverkehr von, nach und in Madagaskar wird vorübergehend ausgesetzt und es dürfen bis auf Weiteres keine Kreuzfahrtschiffe mehr anlegen. Auch innerhalb des Landes ist mit Einschränkungen im Reiseverkehr zu rechnen. Der Notstand wurde ausgerufen und gilt bis mindestens zum 30.05.2020. Es kommt zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens, das Tragen von Mundschutz in der Öffentlichkeit ist Pflicht. Einige Gebiete wurden gänzlich gesperrt und es gibt lokale nächtliche Ausgangssperren.

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom 04.06.2020 11:20 Version 11 für Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27 , 56578 Rengsdorf

Visabestimmungen

Es wird ein Visum bei einem Aufenthalt auf Madagaskar benötigt. Das Visum kann bei Einreise vor Ort an internationalen Flug- und Seehäfen für einen Aufenthalt bis zu 30 Tage ausgestellt werden. Des Weiteren kann das Visum vorab bei der zuständigen Behörde beantragt werden. Es gibt außerdem die Möglichkeit, e-Visa für maximal 90 Tage und einmalige Einreisen unter https://evisamada.gov.mg/en/ zu beantragen.

Besonderheit:
Bei Beantragung des Visums vor Ort ist zu beachten, dass die Beförderung ohne Visum von einigen Fluggesellschaften vorab genehmigt werden muss. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich rechtzeitig bei Ihrer Fluggesellschaft.

Bearbeitungszeit:
Die gewöhnliche Bearbeitungsdauer beträgt etwa 7 Konsulatsarbeitstage nach Eingang der Antragsunterlagen. An Nationalfeiertagen kann es zu Verzögerungen kommen. Online sollten Sie Ihr Visum mindestens 3 Tage vor Reiseantritt beantragen.

Einreise über den See- und Landweg:
Ein Visum muss vorab beantragt werden.

Mitzuführende Dokumente:
- Hin- und Rückreiseticket
- Kopie Auslandsversicherung
- Nachweis Beförderung der Fluggesellschaft ohne Visum
- Visumantrag
- biometrische Passbilder
- Nachweis Gelbfieberimpfung
- Meldebescheinigung

Bei Fragen rund um spezifische Einreise- und Visabestimmungen mit Wohnsitz im Land Deutschland wenden Sie sich bitte an die zuständige Botschaft in Berlin oder an die Konsulate in Hamburg, Düsseldorf, München oder Heidelberg.

Bitte beachten Sie, dass sich die Visabedingungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.

Sollten Sie ein Visum benötigen, so empfehlen wir die Beantragung des Visums über unseren Partner visum24®

Datenstand vom 04.06.2020 11:20 Version 28 für Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27 , 56578 Rengsdorf

Transitvisabestimmungen

Visumpflichtige Personen benötigen ein Transitvisum. Außer Reisende, die innerhalb von 24 Stunden weiterfliegen, gültige Dokumente für die Rück- oder Weiterreise vorlegen können und den Transitraum nicht verlassen.

Datenstand vom 04.06.2020 11:20 Version 3 für Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27 , 56578 Rengsdorf

Impfbestimmungen

Für Madagaskar sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Besonderheiten:
Bei der Einreise aus Gelbfieberinfektionsgebieten ist eine Gelbfieberimpfung notwendig.

Impfempfehlungen:
Folgende Impfungen werden bei der Einreise auf Madagaskar empfohlen:
- Impfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts
- Hepatitis A
- Cholera
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Besonderheiten für Schwangere und Kinder:

Für Schwangere:
Bitte beachten Sie, dass im Reiseziel aktuell folgende spezielle gesundheitliche Gefahren bestehen:
- Chikungunya-Fieber

Für Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder aktuell folgende spezielle gesundheitliche Gefahren bestehen:
- Dengue-Fieber
- Polio

Datenstand vom 04.06.2020 11:20 Version 11 für Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27 , 56578 Rengsdorf

Veranstalter

Veranstalter: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestraße 27, 56579 Rengsdorf.

Veranstalterhinweis

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.